Beantragen Sie F√∂rderung f√ľr gute technische Bildung!
 

VDI Technikfonds

Landesregierung legt MINT-Bildungsbericht vor -
Zusammenfassung macht vielfältiges Engagement der Akteure sichtbar.

 

Ausf√ľhrliche Presseinformationen

 

MINTdenken Bildungsbericht

Jetzt kostenlos auf das Studium vorbereiten!

 

Online-Mathe-Br√ľckenkurs OMB+

 

Fit4TU

Veranstaltungen

Tag der Informatik

Abitur - und was kommt danach?

Sch√ľlerinnen und Sch√ľler ab Jahrgangsstufe 10 sind herzlich eingeladen, sich umfassend √ľber unsere Studieng√§nge Informatik, Wirtschaftsinformatik und Informations-Systemtechnik zu informieren.

Du machst Abitur und hast Spaß am kreativen Umgang mit moderner Technik?

Dann nutze die Gelegenheit und schau dich einmal bei uns in der TU Braunschweig um! Die Institute der Informatik √∂ffnen an diesem Tag ihre T√ľren f√ľr dich.¬† Im Informatikzentrum der Technischen Universit√§t Braunschweig wollen die Institute mit einer Mischung aus Kurzvortr√§gen der Lehrenden, Informationsst√§nden und Versuchsaufbauten zum Mitmachen √ľber unsere Studieng√§nge Informatik, Wirtschaftsinformatik und Informations-Systemtechnik informieren.


 

Infos:

- Jahrgang 10 bis 13
- Informationen finden sie zusätzlich direkt in unserem Beitrag
- Anmeldeschluss: 23.01.2019

Ort:
Informatikzentrum der TU Braunschweig
M√ľhlenpfordtstra√üe 23
38106 Braunschweig

Datum: 
Di, 18/02/2020 - 10:00 bis 14:00

Die Welt der Satellitengalaxien

Ein wissenschaftlicher Vortrag von Prof. Dr. Eva K. Grebel

Altersempfehlung: ab 12 Jahren
Dauer: ca. 60-70 Minuten

Wenn wir das Wort "Galaxie" h√∂ren, denken wir meist an ein gro√ües Objekt mit vielen Milliarden Sternen und Spiralarmen. Doch findet man im Universum sehr viel h√§ufiger deutlich kleinere und lichtschw√§chere Galaxien, so genannte Zwerg ‚Äď oder Satellitengalaxien.¬† Kosmologische Modelle zur Galaxienbildung besagen, dass gro√üe Galaxien durch die Verschmelzung unz√§hliger kleinerer Objekte entstehen und wachsen.¬† Die heute noch √ľbriggebliebenen Bausteine gro√üer Galaxien verraten uns viel √ľber die Bedingungen aus der Fr√ľhphase der Galaxienentstehung.

Ort: Planetarium Wolfsburg
Uhlandweg 2
38440 Wolfsburg

Kosten: 8,50 ‚ā¨ | 6 ‚ā¨ Erm√§√üigt

Quelle: planetarium-wolfsburg.de

Datum: 
Mi, 19/02/2020 - 19:00

Waldwissen-Votragsreihe: ‚ÄúSauschlau‚Ķ! ‚Äď aktuelle Schwarzwildforschung‚ÄĚ

Dr. Oliver Keuling pr√§sentiert Einblicke in das spannende Leben der Wildschweine, mit denen er sich √ľber 20 Jahren wissenschaftlich besch√§ftigt.
Das Schwarzwild ist eine √§u√üerst anpassungsf√§hige Art mit einem ohnehin schon riesigen nat√ľrlichen Vorkommensgebiet. Heute kommt das Wildschwein beinahe weltweit vor und breitet sich weiter aus. Bei steigenden Populationszahlen entstehen dem Menschen erhebliche wirtschaftliche aber auch √∂kologische Sch√§den. Woran das liegt und wie wir damit umgehen k√∂nnen, wird hier aufgezeigt und mit Ihnen diskutiert.
Referent: Dr. Oliver Keuling (Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover)
Ort: Waldforum Riddagshausen, Ebertallee 44, 38104 Braunschweig (Buslinie 418 ‚ÄěGr√ľner J√§ger‚Äú)
Veranstalter: Niedersächsische Landesforsten / Walderlebniszentrum Waldforum Riddagshausen
Die Veranstaltung findet in Kooperation und mit freundlicher Unterst√ľtzung durch die Stiftung Zukunft Wald, B√ľrgerstiftung Braunschweig, F√∂rderverein Waldforum Riddagshausen e.V. und der L√§ndlichen Erwachsenenbildung LEB statt.

Datum: 
Do, 20/02/2020 - 17:30 bis 19:00

Mit allen Sinnen - Feierabendf√ľhrung im Rammelsberg

Entspannen im Berg
‚ÄěDer Berg brummte!‚Äú erz√§hlen Goslarer, die noch zu Betriebszeiten des Bergwerks in der Rammelsberger Stra√üe wohnten. Die Maschinen in der Erzaufbereitung liefen rund um die Uhr und auch die Abbauarbeiten unter Tage machten geh√∂rig Krach. Heute, im Museumsbetrieb, versuchen wir unseren Besuchern in den F√ľhrungen noch einen Eindruck von dem L√§rm, die die Arbeiten im Bergwerk verursachten, zu vermitteln.

Anders sieht es jedoch nach Feierabend aus: Da liegt der Berg ganz still da und es entfaltet sich eine ver√§nderte Atmosph√§re von Farben, Lichtern und leisen Ger√§uschen, die nahezu meditativ anmuten. Dieses besondere Erlebnis einmal selbst zu erfahren, m√∂chten wir Ihnen in unserer neuen F√ľhrung erm√∂glichen.

Ort: Weltkulturerbe Rammelsberg ‚Äď Museum & Besucherbergwerk, Bergtal 19, 38640 Goslar
Start: 18 Uhr, Museumskasse
Dauer: ca. 2 Std.
Anmeldung: bis zum 16.01.2020
Mindestalter: ab 18 Jahre
Kosten: 15,00 ‚ā¨ (13,00 ‚ā¨ erm√§√üigt)
Max. Teilnehmerzahl: 12

Quelle: www.rammelsberg.de

Datum: 
Fr, 17/01/2020 - 18:00
Fr, 21/02/2020 - 18:00
Fr, 20/03/2020 - 18:00
Fr, 16/10/2020 - 18:00
Fr, 20/11/2020 - 18:00
Fr, 04/12/2020 - 18:00

UltimaThule - Am Rande des Sonnensystems

Der Sternenhimmel LIVE erklärt

Altersempfehlung: ab 10 Jahren

Dauer: ca. 50 - 60 Minuten

Wenn im Planetarium die Sonne untergeht und es langsam ganz dunkel wird, erleben unsere Besucher einen Sternenhimmel, der uns in seiner Sch√∂nheit √ľber der Gro√üstadt verborgen bleibt. Mond, Planeten, Sterne und das mattschimmernde Band der Milchstra√üe werden sichtbar und ab und zu tauchen auch Sternschnuppen auf.

Wo findet man jetzt aber den Großen Wagen und welche Sternbilder sind in dieser Jahreszeit zu erkennen. Ist der helle Lichtpunkt, den man abends immer am Himmel sieht, vielleicht ein Planet? Diese Fragen gehen unsere wissenschaftlichen Mitarbeiter unterhaltsam und im Dialog mit dem Publikum ein. Wir zeigen Ihnen, welche interessanten Konstellationen und Objekte ohne oder mit kleinen Hilfsmittel zu entdecken sind, so dass Sie selber auf Entdeckungstour gehen können.
Der Sternenhimmel, die Mond- und die Planetensichtbarkeiten √§ndern sich √ľber das Jahr immer wieder, so dass sich auch ein weiterer Besuch lohnt, um Neues kennen zu lernen und bekanntes Wissen wieder aufzufrischen.

Datum: 
Mi, 15/01/2020 - 11:30
Sa, 18/01/2020 - 16:00
Mo, 03/02/2020 - 11:30
Sa, 08/02/2020 - 16:00
Fr, 14/02/2020 - 14:30
So, 23/02/2020 - 14:30
Sa, 07/03/2020 - 16:00
So, 22/03/2020 - 14:30
So, 29/03/2020 - 14:30

Jugendwettbewerb Informatik

Programmieren - leichter, als du denkst

Die Br√ľcke von den kompakten Denkaufgaben beim Informatik-Biber zu den komplexeren Problemstellungen beim Bundeswettbewerb Informatik schl√§gt seit 2017 der Jugendwettbewerb Informatik (JwInf). Er richtet sich an Kinder und Jugendliche, die erste Programmiererfahrungen sammeln und vertiefen m√∂chten. F√ľr Programmier-Neulinge steht Lernmaterial bereit, mit dem alle zur Teilnahme n√∂tigen Kenntnisse erworben werden k√∂nnen.
Der JwInf besteht aus drei Runden. In Runde 1 und 2 arbeiten Sch√ľlerinnen und Sch√ľler online mit ‚ÄěBlockly‚Äú und f√ľgen Programmierbausteine puzzle-artig zu L√∂sungen zusammen. Tippfehler in den Programmen treten so nicht auf, und die Teilnehmenden k√∂nnen sich auf die algorithmischen Aspekte konzentrieren. Beim JwInf l√∂st jede(r) die Aufgaben eigenst√§ndig. Die Qualifikation f√ľr die 3. Runde ergibt sich aus der Gesamtwertung der ersten beiden Runden. In Runde 3 werden zwei Aufgaben gestellt und mit eigenen Programmierwerkzeugen zu Hause bearbeitet. Empfohlen ist die JwInf-Teilnahme ab Klassenstufe 5.

Probewettbewerb: 20. Januar bis 20. Februar
1. Runde: 24. Februar bis 8. März
2. Runde: 23. März bis 5. April
3. Runde: Start am 1. September, Einsendeschluss am 23. November 2020

Mehr Informatik erleben:
bwinf.de/bundeswettbewerb: Talente entdecken, Talente fördern

Datum: 
Mo, 24/02/2020 (Ganztägig) bis So, 08/03/2020 (Ganztägig)
Sa, 23/03/2019 (Ganztägig) bis Fr, 05/04/2019 (Ganztägig)

Luftfahrt der Zukunft: Perlan Projekt

Wellenreiten in der Stratosphäre

Das Perlan Projekt ist eine gemeinn√ľtzige Organisation zur luftfahrttechnischen Erforschung und Erkundung von atmosph√§rischen Begebenheiten in sehr gro√üer H√∂he unter Verwendung eines Segelflugzeugs. Um mit dem Segelflugzeug bis in die Stratosph√§re vorzudringen, werden atmosph√§rische Wellen genutzt.

Als der Gr√ľnder des Perlan Projekts, Einar Enevoldson, Ende der 80er Jahre nach Deutschland kam, um den von der Firma Grob entwickelte H√∂henforschungsflieger G-520 Egrett als Testpilot zu erproben, entdeckte er bei der DLR zuf√§llig ein an der Wand h√§ngendes Bild,¬†was eine starke, atmosph√§rische Wellenstruktur √ľber einem Gebirgszug in Schweden zeigte. Bei genauer Betrachtung erkannte er, dass diese Welle bis in die Stratosph√§re von ca. 23km reichte.

Datum: 
Mo, 24/02/2020 - 19:00

Experimentieren f√ľr Kinder (Kurs II)

‚ÄěWissen schaf(f)t Spa√ü!‚Äú ‚Äď Unter diesem Motto √ľben die Kinder naturwissenschaftliches Fragen und Beobachten. In kleinen ungef√§hrlichen Experimenten, die an Alltagsph√§nomene ankn√ľpfen, wird das Wahrnehmungsverm√∂gen f√ľr experimentelle Zusammenh√§nge geschult und Wissbegier und Lernf√§higkeit gef√∂rdert. Die Kinder haben Gelegenheit, viele ihrer ‚ÄěWieso-Weshalb-Warum-Fragen‚Äú zu stellen.

Kurs II:
Kleine Forscher…
… untersuchen Phänomene des Winters.
… experimentieren mit Pflanzen.
… entdecken Farben.

Zielgruppe: Kinder von 5 - 7 Jahren

Jeder Kurs besteht aus drei Treffen zur gleichen Uhrzeit (31.1, 7.2. und 28.2.2020). Die Anmeldung gilt f√ľr alle drei Treffen.

Die Kursgeb√ľhr von 15 ‚ā¨ wird zum ersten Treffen entrichtet. Anmeldungen unter Telefon 0531 1225 3000.

Eine √úbersicht √ľber alle Kurse finden Sie¬†hier

Ort: Staatliches Naturhistorisches Museum
Pockelsstraße 10
38106 Braunschweig

Telefon: (0531) 1225-3000
info.snhm(at)3landesmuseen.de

Eintritt: 15‚ā¨

Datum: 
Fr, 31/01/2020 - 15:30 bis 16:30
Fr, 07/02/2020 - 15:30 bis 16:30
Fr, 28/02/2020 - 15:30 bis 16:30

3 Wissenschaftlerinnen, 3 Geschichten

Altersempfehlung: ab 10 Jahren
Dauer: ca. 60-70 Minuten
 

Frauen in der Wissenschaft ‚Äď das gab es, so belegen historische Zeugnisse, schon seit der Antike. Eben solange k√§mpfen Frauen auf der ganzen Welt um die Anerkennung ihrer Leistungen ‚Äď in vielen Regionen bis heute.

Anl√§sslich des internationalen Frauentages am 8. M√§rz 2020 erz√§hlen drei Wissenschaftlerinnen des Planetariums Wolfsburg von drei gro√üen Frauen und Pers√∂nlichkeiten der Weltgeschichte, die diesen Kampf zu ganz unterschiedlichen Zeiten und auf ganz unterschiedliche Weise gef√ľhrt haben ‚Äď manchmal vergeblich, aber nie umsonst!

Eine Veranstaltung nicht nur f√ľr Frauen!

Ort: Planetarium Wolfsburg
Uhlandweg 2
38440 Wolfsburg

Kosten: 8,50 ‚ā¨ | 6 ‚ā¨ Erm√§√üigt

Quelle: planetarium-wolfsburg.de

Datum: 
Mi, 04/03/2020 - 19:00

3. MINT Fachtagung

Die TU Braunschweig l√§dt ein zum 3. MINT-Fachtag, um Ihnen und Ihren Kollegien Labore und Projekte f√ľr Sch√ľlerinnen und Sch√ľler zu pr√§sentieren. Der Fachtag bietet dar√ľber hinaus Gelegenheit, sich bei den wissenschaftlichen Fachvortr√§gen Braunschweiger Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler √ľber aktuelle Forschungsthemen im MINT-Bereich zu informieren.

Diese Fortbildung richtet sich ausschließlich an Lehrkräfte an Sek I und Sek II-Schulen

Nach der Begr√ľ√üung durch die Pr√§sidentin der TU Braunschweig Frau Prof.
Dr. Anke Kaysser-Pyzalla und dem Eingangsvortrag des Hirnforschers Prof. Dr. Martin Korte

¬† "Wie Kinder heute lernen: Neueste Einsichten der Gehirnforschung f√ľr nachhaltiges Lernen",

k√∂nnen verschiedene Fachvortr√§ge gew√§hlt werden. Diese Vortr√§ge geben einen anschaulichen Einblick in ein aktuelles Forschungsgebiet und zeigen Anwendungsbez√ľge auf.

Am Nachmittag k√∂nnen Sie unter verschiedenen Sch√ľlerlaboren und Workshops ein Projekt¬† ausw√§hlen, dieses kennenlernen, selbst aktiv werden und mit den Projektleiterinnen und -leitern ins Gespr√§ch kommen.
Das vollst√§ndige Programm haben wir eingestellt auf der TU-Seite "MINT-Fachtag 2020 f√ľr Lehrkr√§fte":
https://www.tu-braunschweig.de/check-in/Mint-Fachtag. 

Weitere Informationen können Sie auch dem Flyer entnehmen.

Datum: 
Do, 05/03/2020 - 08:30 bis 16:00

Science Slam

Auf der Jagd nach dem "Goldenen Gehirn"!

Science Slam? Noch nie geh√∂rt? F√ľr einen Science Slam lassen NachwuchswissenschaftlerInnen ihre B√ľcher, Stifte und Reagenzgl√§ser fallen, um euch in zehn Minuten kurzweilig und unterhaltsam ihre Forschung zu pr√§sentieren. Am Ende bewertet ihr, das Publikum, welcher Vortrag euch am besten gefallen hat und wer die begehrte Troph√§e Das Goldene Hirn mit nach Hause nehmen darf.

Beim Science Slam versuchen die Vortragenden ihr wissenschaftliches Thema so zu pr√§sentieren, dass das Publikum sie zum "Slam-Champion" k√ľrt. Maximal zehn Minuten stehen jede*m Slammer*in zur Verf√ľgung, um ihr oder sein aktuelles Forschungsthema in einem popul√§rwissenschaftlichen Vortrag vorzustellen und die Herzen der Zuschauer*innen zu gewinnen. Am Ende bewertet das anwesende Publikum die Vortr√§ge¬†mit Punktek√§rtchen und kr√∂nt so den "Slam-Champion". Ausschlaggebend f√ľr die Bewertung ist also nicht blo√ü, wer die beste Forschung betreibt, sondern auch wer den besten Vortrag darbietet.

Datum: 
Fr, 06/03/2020 - 20:00 bis 22:30

Experimentieren f√ľr Kinder (Kurs III)

"Wissen schaf(f)t Spa√ü!" - Unter diesem Motto √ľben die Kinder naturwissenschaftliches Fragen und Beobachten. In kleinen ungef√§hrlichen Experimenten, die an Alltagsph√§nomene ankn√ľpfen, wird das Wahrnehmungsverm√∂gen f√ľr experimentelle Zusammenh√§nge geschult und Wissbegier und Lernf√§higkeit gef√∂rdert.

Kurs III
Kleine Laborassistenten...
... lassen es blubbern & schäumen.
... basteln Vulkane und Teelichtertreppen.
... entdecken - auch im Ei ist CO2 dabei!

Kinder von 6 - 8 Jahren

Jeder Kurs besteht aus drei Treffen zur gleichen Uhrzeit (13.3., 20.3. und 27.3.2020). Die Anmeldung gilt f√ľr alle drei Treffen.
Die Kursgeb√ľhr von 15 ‚ā¨ wird zum ersten Treffen entrichtet. Anmeldungen unter Telefon 0531 1225 3000.

Eine √úbersicht √ľber alle Kurse finden Sie¬†hier.

Ort: Staatliches Naturhistorisches Museum
Pockelsstraße 10
38106 Braunschweig

Telefon: (0531) 1225-3000
info.snhm(at)3landesmuseen.de

Eintritt: 15‚ā¨

Datum: 
Fr, 13/03/2020 - 15:30 bis 16:30
Fr, 20/03/2020 - 15:30 bis 16:30
Fr, 27/03/2020 - 15:30 bis 16:30

Leben im äußeren Sonnensystem?

Ein wissenschaftlicher Vortrag von Prof. Dr. Frank Postberg

Altersempfehlung: ab 12 Jahren

Dauer: ca. 60-70 Minuten

Seit die Raumsonde Cassini von 2004 bis 2017 den Ringplaneten besuchte, ist Saturns bemerkenswerter Eismond Enceladus in den Fokus der¬†Wissenschaft ger√ľckt. Die Instrumente der Sonde entdeckten dort gewaltige¬†Font√§nen aus Eispartikeln und Gas. Diese schie√üen aus¬†stark erw√§rmten √Ėffnungen¬†am S√ľdpol des Mondes hunderte Kilometer in die H√∂he. Ein Ozean der sich unter¬†dem -200¬įC kalten¬†Eispanzer verbirgt, erwies sich als Quelle dieser¬†‚ÄěCryo-Vulkane‚Äú. Inzwischen geht man davon aus, dass es sogar hei√üe Gebiete in den Tiefen¬†des Ozeans gibt, √§hnlich den Hydrothermalschloten am Grunde der irdischen¬†Ozeane. In der kurzen Liste der Himmelsk√∂rper in¬†unserem Sonnensystem auf denen¬†man Leben finden k√∂nnte, belegt Enceladus seit diesen Entdeckungen einen¬†Spitzenplatz

Ort: Planetarium Wolfsburg
Uhlandweg 2
38440 Wolfsburg

Kosten: 8,50 ‚ā¨ | 6 ‚ā¨ Erm√§√üigt

Quelle: planetarium-wolfsburg.de

Datum: 
Mi, 18/03/2020 - 19:00

Luftfahrt der Zukunft: Ein smartes klimafreundliches Kurzstreckenflugzeug f√ľr Europa

Die Luftfahrt gilt seit jeher als ein besonders innovativer Zweig der Verkehrswirtschaft - mit entsprechend fortschrittlicher Technologie. Momentan sind jedoch auch die Emissionen in den Fokus geraten, die die entsprechend bew√§hrte, in Grundz√ľgen jedoch ‚Äěalte‚Äú Technologie aus dem Flugzeugs - und Triebwerksbereich im aktuellen Betrieb verursacht, und die im Ruf stehen klimaver√§ndernd zu wirken.

Wenngleich der Luftverkehr weltweit nur etwa 2-5 % an der gesamten CO2 Erzeugung ausmacht, ist es der Luftfahrtindustrie bis heute nicht gelungen, ihre Selbstverpflichtung der ACARE Vision 2020 wie geplant bis zum Jahr 2020 umzusetzen. Diese verlangte von aktuell neuen Flugzeugen eine Reduktion des Treibstoffverbrauches sowie der begleitenden Klimaemissionen von 50%, gemessen an einem Technologiestand von 2000.

Bis heute erreicht wurden bei den besten Flugzeugen f√ľr die Kurz- und Mittelstrecke lediglich¬†20 % Reduktion. Dies belegt, dass in jeden Fall bei Verkehrsflugzeugen Innovationen in Angriff zu nehmen sind, damit ein innovationsfreundlicher, klimakonformer und auch g√ľnstiger Luftverkehr in Europa f√ľr alle nutzbar bleibt.

Datum: 
Mo, 30/03/2020 - 19:00

Osterferien mit K√ľkenschlupf

In der Osterzeit schl√ľpfen vom 04.04. bis 13.04.2020 voraussichtlich t√§glich K√ľken vor den Augen der Besucher. Die Aktion wird tiergerecht und nachhaltig von dem Gefl√ľgelzuchtverein Fallersleben betreut. Au√üerdem k√∂nnen Sie mit uns auf Entdeckungsreise in die Welt der Schokoladenherstellung gehen. Experimentieren Sie mit uns in der Schokoladenwerkstatt und finden Sie heraus, was der s√ľ√üen K√∂stlichkeit ihren besonders zarten Schmelz verleiht.

Veranstalter: phaeno

Ort: phaeno
Willy-Brandt-Platz 1
38440 Wolfsburg
entdecke@phaeno.de

Eintritt: Tagesticket (bei Workshop-Angeboten entstehen Zusatzkosten)

Quelle: www.phaeno.de

Datum: 
Sa, 04/04/2020 (Ganztägig) bis Mo, 13/04/2020 (Ganztägig)

Luftfahrt der Zukunft: Ingenieur und Pilot

Der duale Weg zum Berufspiloten

Welche Möglichkeiten habe ich, die Ausbildung zum Berufspiloten mit einem Ingenieurstudium zu kombinieren?
In diesem Vortrag f√ľr zuk√ľnftige Luftfahrergenerationen wird diese Frage beantwortet. Dabei gibt es, wie so oft, mehrere Wege, die zum angestrebten Ziel f√ľhren.

Zwei frische Berufspiloten mit Master-Abschl√ľssen in Studieng√§ngen der Luftfahrttechnik stellen einige dieser Wege im Vergleich vor und berichten √ľber ihre Erfahrungen aus der Fliegerei und dem Ingenieurwesen. Dabei gehen sie unter anderem auf zu √ľberwindende H√ľrden und unterschiedliche Fokussierungen ein, um das gegenseitige Verst√§ndnis f√ľr beide Berufszweige zu f√∂rdern.

Im Ausblick folgen konkrete Vorschläge zur besseren Abstimmung von Pilotenausbildung und Ingenieurstudium.

Referenten:

Datum: 
Mo, 27/04/2020 - 19:00

Luftfahrt der Zukunft: Die Zukunft des Fliegens

Vernetzte Kompetenzen als Basis f√ľr die Zukunft

Weitere Informationen folgen in K√ľrze.

Referentin:

  • Dr. Sabine Klauke, Airbus Defence & Space, Toulouse

Diese Veranstaltung ist Teil der Reihe "Luftfahrt der Zukunft"

Die Luftfahrt der Zukunft entsteht in der Gegenwart. Seit mehr als 75 Jahren forschen in Braunschweig Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen an neuen Anwendungen und L√∂sungen f√ľr die Luftfahrt. Aus diesem Grund laden die Deutsche Gesellschaft f√ľr Luft- und Raumfahrt (DGLR), das Deutsche Zentrum f√ľr Luft- und Raumfahrt (DLR), das Nieders√§chsische Forschungszentrum f√ľr Luftfahrt (NFL) und der Verein Deutscher Ingenieure (VDI) zu einer Vortragsreihe ein.

Pilot*innen, Wissenschaftler*innen und Industrievertreter*innen berichten unter anderem in Vortr√§gen und auf Exkursionen √ľber ihre Arbeit und geben einen Ausblick auf das Fliegen in Gegenwart und Zukunft.

Datum: 
Mo, 25/05/2020 - 19:00

Luftfahrt der Zukunft: Exkursion - DLR-Standort Göttingen

G√∂ttingen gilt als die Wiege der modernen Aerodynamik. Hier wurde 1907 die weltweit erste staatliche Luftfahrtforschungseinrichtung gegr√ľndet und wichtige Grundlagen der modernen Luftfahrt erforscht. Ludwig Prandtl entwickelte die Grenzschichttheorie, Hans Joachim Pabst von Ohain testete den Vorl√§ufer des ersten Strahltriebwerks und die Forscher erfanden den Pfeilfl√ľgel als Voraussetzung f√ľr den schnellen Reiseflug.

Heute arbeiten im DLR G√∂ttingen √ľber 480 Fachleute an den Flugzeugen, Raumschiffen und Hochgeschwindigkeitsz√ľgen der Zukunft. F√ľr experimentelle Untersuchungen stehen mehr als 20 Windkan√§le und Gro√üforschungsanlagen zur Verf√ľgung. Dazu z√§hlen weltweit einmalige Anlagen wie ein Katapult f√ľr die Erforschung von Hochgeschwindigkeitsz√ľgen. Das DLR G√∂ttingen betreibt zusammen mit der franz√∂sischen Luft-und Raumfahrtforschungseinrichtung ONERA die gr√∂√üte mobile Standschwingungsanlage Europas. Auf dem Gebiet der optischen Messtechniken f√ľr Str√∂mungen z√§hlt das DLR G√∂ttingen zur Weltspitze.

Anmeldung per E-Mail: vom 01. - 15. Juni 2020 unter besucherwesen-bs@dlr.de 

Exkursionsadresse: DLR-Standort Göttingen, Bunsenstraße 10, 37073 Göttingen

Datum: 
Fr, 03/07/2020 (Ganztägig)

Luftfahrt der Zukunft: Exkursion - ELBE Flugzeugwerke GMBH

EFW vereint vielf√§ltige Luftfahrt- und Technologieaktivit√§ten unter einem Dach: die Entwicklung und Herstellung von ebenen Leichtbaukomponenten f√ľr Struktur und Innenraum f√ľr alle Airbus-Modelle, die Umr√ľstung von Passagierflugzeugen in Frachtflugzeuge, Wartung und Reparaturleistungen f√ľr Flugzeuge der gesamten Airbus-Familie sowie Engineering Dienstleistungen rund um Zertifizierung und Zulassung. Zusammen mit Airbus und ST Aerospace treibt EFW die Weiterentwicklung der Airbus-Frachterfamilie voran.

Im Bereich der Leichtbaukomponenten entwickelt und produziert EFW als Herstellbetrieb f√ľr Luftfahrtger√§te (EASA Part 21G) faserverst√§rkte ebene Sandwich-Paneelen f√ľr Struktur und Innenraum aller Airbus-Modelle. Die Produktpalette reicht von Fu√übodenplatten √ľber Deckenpaneele und Frachtraumverkleidungen, bis hin zu schussfesten Cockpitt√ľren.

Die Umr√ľstung von Passagierflugzeuge in Frachtflugzeuge ist eine √ľbliche umfassende Modifizierung, die im Auftrag der Eigent√ľmer von Flugzeugen der Zivilluftfahrt vorgenommen wird.

Datum: 
Fr, 07/08/2020 (Ganztägig)

Luftfahrt der Zukunft: Remote Tower

Chancen und Risiken bei der Fern√ľberwachung von Flugh√§fen

¬†Die Fern√ľberwachung von kleineren Flugh√§fen kann mehrere Vorteile bieten. Beispielsweise reduzieren sich die Wartungs- und Betriebskosten oder schlechte Sichtbedingungen k√∂nnen durch moderne Kameratechnik kompensiert werden.

Desweiteren k√∂nnen mehrere kleinere Flugh√§fen in einem Remote Tower Center zusammengeschaltet werden. Dies w√ľrde eine wesentlich effizientere Zuordnung von Fluglotsen zu den Flugh√§fen erm√∂glichen. Die Lotsen arbeiten flexibel an Flugh√§fen, an denen Verkehr stattfindet. In komplexeren Verkehrszeiten k√∂nnen ein, zwei oder mehrere Fluglotsen einen Flughafen steuern, w√§hrend in weniger intensiven Verkehrszeiten auch ein einziger Lotse f√ľr einen oder mehrere Flugh√§fen zust√§ndig sein kann.

Datum: 
Mo, 28/09/2020 - 19:00

Luftfahrt der Zukunft: Drohnen im Bevölkerungsschutz

Neue Konzepte der Malteser

 Drohnen sind immer wichtiger werdende Helfer im Bereich des Katastrophenschutzes. Je nach Ausstattung sind sie vielseitig einsetzbar. Dieser Vortrag stellt die Einsatzmittel der Malteser Drohnengruppe Braunschweig und ihre Einsatzbereiche vor.

Nicht alle Drohnen sind gleich und technische Unterschiede entscheiden √ľber Erfolg und Misserfolg eines Einsatzes. Am Beispiel der W√§rmebildkamera werden diese detailliert erl√§utert und auch die physikalischen Grenzen dieses Einsatzmittels aufgezeigt. Am Beispiel einer Personensuche in Zusammenarbeit mit der Malteser Rettungshundestaffel, der Polizei und der Feuerwehr illustriert der Vortrag praxisnah die St√§rken von Drohnen und ihren Einsatzbereich.

 Referent:

Datum: 
Mo, 26/10/2020 - 19:00

Winterwald und Eulenruf

Waldforum-Juniortag: ‚ÄěWinterwald und Eulenruf‚Äú, f√ľr Kinder ab 7 Jahren

Wenn es im Winter fr√ľh dunkel wird und Nebel und K√§lte durch den Wald ziehen, beginnt eine geheimnisvolle Zeit. Auf unserem Streifzug wollen wir den Wald erkunden und einen schaurig-sch√∂nen Nachmittag verbringen.
Bitte Rucksackverpflegung und Taschenlampe mitbringen.

Leitung: Ute Kabbe (zertifizierte Waldpädagogin)

Anmeldung bis eine Woche vorher im Waldforum Riddagshausen, Ebertallee 44, 38104 Braunschweig, Tel.: 0531 / 707 48-33 oder online √ľber
www.waldforum-riddagshausen.de.

Der F√∂rderverein Waldforum Riddagshausen e.V arbeitet in Kooperation mit dem Walderlebniszentrum Waldforum Riddagshausen der Nieders√§chsischen Landesforsten und wird unterst√ľtzt von der B√ľrgerstiftung Braunschweig, der Maue-Stiftung, Th√∂nebe-Stiftung und

Ort

Wolfenb√ľttel ‚Äď Lechlumer Holz, Eingang L√ĖWE-Pfad (Parkplatz Ecke Neuer Weg/Waldweg, gegen√ľber Fitness-Studio)

Alter

ab 7 Jahre

Datum: 
Sa, 01/02/2020 - 15:00 bis 17:30
Sa, 21/11/2020 - 15:00 bis 17:30

Luftfahrt der Zukunft: Automatischer Luftfrachttransport in niedrigen Flughöhen

Konzepte f√ľr preiswerten G√ľtertransport mit Drohnen

¬†Das Deutsche Zentrum f√ľr Luft-und Raumfahrt (DLR) hat zwischen 2016 und 2019 ein Forschungsprojekt zu Frachtdrohnen mit einer Nutzlast von einer Tonne durchgef√ľhrt. Das Projekt nutzte einen neu etablierten Ansatz f√ľr operationelle Risiken und f√ľhrte eine neue Perspektive f√ľr die Regulierung der Sicherheit der unbemannten Luftfahrt ein.

Das Verfahren des sogenannten ‚ÄěSpecific Operations Risk Assessment‚Äú(SORA) bestimmt zun√§chst das Risiko, das die Drohne f√ľr ihre Umgebung darstellt und definiert dann den Nachweisprozess, die Anforderungen an den Hersteller und den Betreiber zur Gew√§hrleistung der f√ľr die Mission notwendigen Sicherheit.

Datum: 
Mo, 30/11/2020 - 19:00

Luftfahrt der Zukunft: Fluggetragene Atmosphärenforschung am Nordpol

mit Helipod und ALICE bei MOSAIC

Weitere Informationen folgen in K√ľrze.

Referentin:

  • Dr. Astrid Lampert,¬†Institut f√ľr Flugf√ľhrung, TU Braunschweig

Diese Veranstaltung ist Teil der Reihe "Luftfahrt der Zukunft"

Die Luftfahrt der Zukunft entsteht in der Gegenwart. Seit mehr als 75 Jahren forschen in Braunschweig Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen an neuen Anwendungen und L√∂sungen f√ľr die Luftfahrt. Aus diesem Grund laden die Deutsche Gesellschaft f√ľr Luft- und Raumfahrt (DGLR), das Deutsche Zentrum f√ľr Luft- und Raumfahrt (DLR), das Nieders√§chsische Forschungszentrum f√ľr Luftfahrt (NFL) und der Verein Deutscher Ingenieure (VDI) zu einer Vortragsreihe ein.

Pilot*innen, Wissenschaftler*innen und Industrievertreter*innen berichten unter anderem in Vortr√§gen und auf Exkursionen √ľber ihre Arbeit und geben einen Ausblick auf das Fliegen in Gegenwart und Zukunft.

Datum: 
Mo, 14/12/2020 - 19:00