Beantragen Sie F√∂rderung f√ľr gute technische Bildung!
 

VDI Technikfonds

Landesregierung legt MINT-Bildungsbericht vor -
Zusammenfassung macht vielfältiges Engagement der Akteure sichtbar.

 

Ausf√ľhrliche Presseinformationen

 

MINTdenken Bildungsbericht

Jetzt kostenlos auf das Studium vorbereiten!

 

Online-Mathe-Br√ľckenkurs OMB+

 

Fit4TU

Astrophysik

Astronomie: Sternschnuppen - Meteore am Nachthimmel - Perseiden 2016

Die Perseiden sind der größte Meteorstrom des Jahres. Dieser Sternschnuppen-Regen ist besonders um den 12. August zu beobachten. Bis zu 100 Sternschnuppen sind pro Stunde am Himmel zu sehen.
Die Sternwarte St. Andreasberg bietet an einem besonders geeigneten Standort Kindern und Jugendlichen, aber auch Eltern und Lehrkr√§ften zum einen die M√∂glichkeit, mehr √ľber Meteore und Himmelsk√∂rper zu erfahren, die im Laufe der Geschichte unseres Planeten aus dem Weltall auf die Erde trafen.
Zum anderen geh√∂ren die Sichtbedingungen des Nachthimmels an der Sternwarte St. Andreasberg zu den sechs besten in Deutschland (lt. Bundesamt f√ľr Naturschutz). Die Himmelsbeobachtung¬† erfolgt auf dem Au√üengel√§nde der Sternwarte sowie mit Hilfe entsprechender Technik durch Live-√úbertragung direkt in den Vortragsraum.

Astronomische Themenbereiche zu Meteoren werden sein:
Arten von Meteoren, Geschichte, Ursprung und Auftreten;  Sichtbarkeit von Sternschnuppen und Feuerkugeln; Bekannte Meteorströme; Aberglaube, Aufnahmen von Meteoren

Vortrag: Kometen und Asteroiden als Vagabunden im Sonnensystem
In dem Vortrag werden die Bahnen von Kometen und Asteroiden in unserem Sonnensystem behandelt. Dazu werden die Keplerschen Gesetze in leicht verständlicher Weise dargestellt. In einem weiteren Punkt wird auf die Beschaffenheit, Größe und das Aussehen dieser Himmelskörper eingegangen und aufgezeigt, was Kometen mit Sternschnuppen zu tun haben können.

Einf√ľhrung Astrofotografie: Wie kann man mit einfachen technischen Mitteln Meteore, Sterne und andere Himmelsk√∂rper fotografieren?

Weitere Kurzbeiträge (Vorträge) erfolgen zu den genannten Themenbereichen.

Praktische Astronomie: Beobachten und Fotografieren von "Sternschnuppen" (die ganze Nacht möglich)

 

     

Zeitraum: 
12.08.2016 - 16:00 bis 20:00
Zus√§tzliche Informationen: 

Wir bitten um schriftliche Anmeldung bis Donnerstag, 11.8.2015 (per Email an auskunft@sternwarte-sankt-andreasberg.de).

www.sternwarte-sankt-andreasberg.de

Projektanbieter: 

Sternwarte St. Andreasberg e. V.
Clausthaler Str. 11
37444 St. Andreasberg
Postalisch:
Utz Schmidtko (1.Vors.)
Kleinburgwedeler Str. 20
30938 Burgwedel

Ansprechpartner/-in: 

Utz Schmidtko
E-Mail: schmidtko@sternwarte-sankt-andreasberg.de
Telefon: 05139-893221; mobil: 0163-6141896
Zeitraum f√ľr Kontaktaufnahme: per Email jeder Zeit

Planetarium macht Schule

Das Planetarium Wolfsburg bietet ganzj√§hrig fach- und jahrgangs√ľbergreifende Lernangebote, mit Schwerpunkten auf den Gebieten Astronomie und Raumfahrt. Die multimediale Technik des Planetariums mit der einzigartigen M√∂glichkeit zur 360¬į-Projektion erlaubt es Sch√ľlerinnen und Sch√ľlern eine immersive Perspektive von naturwissenschaftlichen Prozessen in Astronomie, Raumfahrt, Geowissenschaften bis hin zur Biologie zu erhalten. Die Sch√ľler befinden sich mitten im Geschehen. Der klassische Sternenprojektor erg√§nzt weiterhin mit seiner naturgetreuen Darstellung des Nachthimmels die M√∂glichkeiten des modernen Planetariums.

Das Angebot der f√ľr Schulen buchbaren Veranstaltungen reicht von automatisierten Wissensprogrammen bis zu von wissenschaftlich-p√§dagogisches Personal gef√ľhrten Live-Veranstaltungen, die inhaltlich individuell vom Lehrerinnen und Lehrern gestaltet werden k√∂nnen. Auf Wunsch bieten wir Materialien zur Vor- und Nachbereitung des Planetariumbesuches an. Den Sch√ľlerinnen und Sch√ľlern steht das Weltraumlabor vor oder nach der Veranstaltung zur Verf√ľgung. Ebenfalls sind¬† Beobachtungen mit Teleskopen m√∂glich (z. B. Beobachtung von Sonnenflecken).

Die Arbeit in den AGs, Schulprojekten und dem "KinderAstroClub" wird zusätzlich durch Experimente, Spiele und Kreativaufgaben ergänzt.

Ziel ist es Neugier und Begeisterung f√ľr naturwissenschaftliche Themen zu wecken, Zusammenh√§nge zu entdecken und Naturwissenschaften mit dem eigenen Erleben und Leben in Bezug zu setzen.

 

Zus√§tzliche Informationen: 

Vortragsveranstaltungen, Beratung, Bereitstellung von Unterrichtsmaterialien ganzjährig, Arbeitsgemeinschaften während des Schuljahres, Workshops, Schulprojekte und Schulpraktika auf Anfrage.

Regelm√§√üige Schulinfoabende f√ľr Lehrer, Eltern und Sch√ľler.

Projektanbieter: 

Planetarium Wolfsburg gGmbH
Uhlandweg 2
38440 Wolfsburg

http://www.planetarium-wolfsburg.de

Projektpartner:

Haus der kleinen Forscher, e-Mobility Station Wolfsburg (Wolfsburg AG), B√ľrgerstiftung Wolfsburg,¬† Wolfsburg Wirtschaft und Marketing GmbH, VHS-Wolfsburg, AG- und Workshop-Kooperationen mit folgenden Schulen in Wolfsburg: Neue Gesamtschule, Eichendorffschule, Leonardo-da-Vinci-Schule, Ferdinand-Porsche-Realschule, OGS Alt-stadtschule.

Ansprechpartner/-in: 

Planetarium Wolfsburg gGmbH
Dirk Schlesier, Isabell Schaffer
Uhlandweg 2
38440 Wolfsburg

E-Mail: dirk.schlesier@planetarium-wolfsburg.de oder isabell.schaffer@planetarium-wolfsburg.de

Telefon: 05361 89025510

Mo. bis Do. zwischen 8:00 und 16:00 Uhr, Fr. zwischen 8:00 und 13:00 Uhr