Beantragen Sie Förderung fĂŒr gute technische Bildung!
 

VDI Technikfonds

Landesregierung legt MINT-Bildungsbericht vor -
Zusammenfassung macht vielfÀltiges Engagement der Akteure sichtbar.

 

AusfĂŒhrliche Presseinformationen

 

MINTdenken Bildungsbericht

Jetzt kostenlos auf das Studium vorbereiten!

 

Online-Mathe-BrĂŒckenkurs OMB+

 

Fit4TU

Wettbewerb

IdeenExpo

Die IdeenExpo ist die herausragende Mitmach- und Erlebnisveranstaltung rund um das Thema MINT-Berufsorientierung in Deutschland. Mit einer großen Bandbreite an Aussteller, Exponaten und Shows bietet die IdeenExpo einen einzigartigen Mix: SchĂŒlerinnen, SchĂŒler und Studierende werden mit Unternehmen, wissenschaftlichen Einrichtungen und zahlreichen weiteren Institutionen durch Interaktion und Information zusammengefĂŒhrt. Weit ĂŒber 200 Aussteller, hunderte spannende Mitmach-Exponate, mehr als 600 Workshops, HochschulCamp, KinderUni und ein abwechslungsreiches BĂŒhnenprogramm (u.a. moderiert von dem bekannten Wissenschaftsjournalisten Ranga Yogeshwar) wecken die Lust auf Naturwissenschaften und Technik.

Zeitraum: 
10.06.2016 (GanztÀgig) bis 18.06.2016 (GanztÀgig)
ZusĂ€tzliche Informationen: 

Seit 2007 findet die IdeenExpo alle zwei Jahre auf dem MessegelÀnde Hannover statt. Die nÀchste Veranstaltung findet vom 10. bis 18. Juni 2017 statt.

Kernzielgruppe sind SchĂŒlerinnen und SchĂŒler der Jahrgangsstufen 7 bis 13.

 

Internet: www.ideenexpo.de
Facebook: www.facebook.com/ideenexpo
Twitter: www.twitter.com/ideenexpo
Youtube: www.youtube.com/user/ideenexpohannover

Projektanbieter: 

IdeenExpo GmbH

Kirchwender Straße 17
30175 Hannover
0511/844895-0
idee@ideenexpo.de
www.ideenexpo.de

Ansprechpartner/-in: 

Frau Dr. BrĂŒdern
Bereich Betreuung Hochschule und Schulen
bruedern@ideenexpo.de
(0511) 84 48 95 - 29

MacGyver Ideenwettbewerb 2016

Auch dieses Jahr gibt es wieder den „MacGyver Ideenwettbewerb“ der Technischen UniversitĂ€t Braunschweig. Jedes Jahr werden knifflige Aufgaben gestellt, die es mit viel Geschick, KreativitĂ€t und einer selbst gebauten Maschine zu lösen gilt. Ganz nach dem Vorbild „MacGyver“ soll die Lösung aus möglichst alltĂ€glichen Dingen erschaffen werden. Einen Kostenzuschuss von 20 Euro pro Gruppe gibt es auch. Am Ende werden die Maschinen dann vor einem großen Publikum vorgestellt und von einer Fachjury bewertet.

SchĂŒlerinnen und SchĂŒler ab der 8ten Klasse mit viel Spaß an Technik und Kultur sind herzlich eingeladen, an diesem Wettbewerb kreativer Ideen teilzunehmen. 

Am 8. April wird die diesjĂ€hrige Aufgabe online bekannt gegeben. Bis zum 3. Juni sollten sich Gruppen aus bis zu fĂŒnf SchĂŒlerinnen und SchĂŒlern fĂŒr jeweils ein Projekt online anmelden. Gebaut werden darf natĂŒrlich bis zum letzten Tag. FĂŒr die diesjĂ€hrige Aufgabe haben die Gruppen zum ersten Mal ca. 2 Monate Zeit.

Dieser inzwischen 12. Wettbewerb wird im Rahmen der TU-Night am 18. Juni 2016 im Audimax der TU Braunschweig ausgerichtet und wir rechnen wie in den vergangenen Jahren auch an diesem Tag wieder mit großem Besucherandrang. Die Vorausscheidungen werden ab 18 Uhr durchgefĂŒhrt, die Siegerehrung findet gegen 21:30 Uhr in der TU Braunschweig statt.

Die TU-Night bietet darĂŒber hinaus außerordentlich vielfĂ€ltige Informationen zur TU Braunschweig.

ZusĂ€tzliche Informationen: 

Teilnahme ab der 8. Jahrgangsstufe.

Aufgabenstellung 2016 als PDF

Projektanbieter: 

TU Braunschweig
Institut fĂŒr Dynamik und Schwingungen
Prof. Dr.-Ing. habil. G.-P. Ostermeyer
Schleinitzstraße 20
D-38106 Braunschweig

Projektpartner:

Baker Hughes; Volkswagen AG; Salzgitter AG; iTUBS; Wilhelm Ewe GmbH & Co KG
IAV GmbH; Ferchau Engineering GmbH; H&D Business Services GmbH; Öffentliche Versicherung Braunschweig

Ansprechpartner/-in: 

Institut fĂŒr Dynamik und Schwingungen
Alexander Vogel
Schleinitzstraße 20
D-38106 Braunschweig

E-Mail: alexander.vogel@tu-braunschweig.de
Telefon: +49 531 / 391-7071
Zeitraum fĂŒr Kontaktaufnahme: 9-16 Uhr werktags

 

ITechÂł Informationstechnik – SchĂŒlerinnen und SchĂŒler entwickeln Motorhalterung fĂŒr Pkw

Bereits im Wintersemester 2014/15 haben SchĂŒlerinnen aus unterschiedlichen WolfenbĂŒtteler Schulen in Kooperation mit der NiedersĂ€chsischen Landesschulbehörde, der Stiftung NiedersachsenMetall und der Ostfalia Hochschule fĂŒr angewandte Wissenschaften im Projekt „Create your Style“ ihrer Fantasie freien Lauf lassen dĂŒrfen. Sie kreierten interessante SchmuckstĂŒcke und Handyschalen, die im Anschluss auf einem der zahlreichen 3D-Drucker der Ostfalia produziert wurden.

Im aktuellen Sommersemester stellten sich weitere SchĂŒlerinnen und SchĂŒler der Aufgabe, im Rahmen des ITechÂł-Projekts der gleichen Initiatoren, eine Motorhalterung fĂŒr einen Pkw zu entwickeln. Diese hat in einem realen Auto die Aufgabe, den Verbrennungsmotor mit der Karosserie des Fahrzeugs zu verbinden. Also eine durchaus wichtige Komponente mit tragender Funktion an einem Auto.

Zu Beginn des Projekts besuchten die jungen Teilnehmenden die Ostfalia und bekamen bei einem Rundgang unter anderem eine eingebaute Motorhalterung zu sehen. „Die Herausforderung lag nun darin, nicht nur irgendeine Halterung zu bauen, sondern eine möglichst stabile und dazu leichte Konstruktion zu entwerfen“, berichtet Prof. Dr. Andreas Ligocki, der an der Ostfalia zusammen mit seinem Mitarbeiter und Doktoranden Benjamin Etzold das Projekt betreut hat.

Vier Monate haben die 18 SchĂŒlerinnen und SchĂŒler von drei Braunschweiger Schulen getĂŒftelt, skizziert und am Computer konstruiert, bis am Ende die ersten Motorhalterungen auf einem 3D-Drucker hergestellt wurden. Beim Wettbewerb am 20. Juli 2015, zu dem sich auch die jeweiligen Schulleiter angemeldet haben, wurde getestet, welche Konstruktion die stabilste und leichteste ist. An diesem Abschlusstag wurden alle Halterungen nach entsprechender PrĂ€sentation unter einer professionellen Zug-/ Druckmaschine in der Hochschule vor Publikum geprĂŒft und die besten Entwicklungen entsprechend in den Kategorien Leichtbau und Höchstbelastung prĂ€miert. Den ersten Platz in der Kategorie Höchstbelastung sowie den zweiten Platz in der Kategorie Leichtbau belegten die SchĂŒlerinnen Jessica Priebe und Vanessa Menzel vom Gymnasium Raabeschule aus Braunschweig: „Unser Ziel war es, nicht Letzte zu werden. Mit diesem Ergebnis haben wir nicht gerechnet. Wir hatten sehr viel Spaß bei dem Projekt und freuen uns nun, so gut abgeschnitten zu haben.“ Professor Ligocki erklĂ€rte: „Ziel des Projektes ist es, die SchĂŒlerinnen und SchĂŒler möglichst frĂŒh mit Technik zu begeistern. Bei uns können sie mit professionellen Werkzeugen, kombiniert mit einem Event erste Erfahrungen im Maschinenbau sammeln und fĂŒr sich ĂŒberprĂŒfen, ob ein technischer Studiengang fĂŒr sie in Frage kommt.“

Auch die Lehrerinnen und Lehrer waren sehr zufrieden mit dem Ablauf des Projekts. „Die SchĂŒlerinnen und SchĂŒler haben einen tollen Einblick in die Ingenieurswissenschaften erhalten. Das Interesse an unserer Schule war so groß, dass wir die sechs zur VerfĂŒgung stehenden PlĂ€tze auslosen mussten“, so Gabriele Hermes, Lehrerin an der Hoffmann-von-Fallersleben Schule in Braunschweig.

ZusĂ€tzliche Informationen: 
Projektanbieter: 

Ostfalia Hochschule fĂŒr angewandte Wissenschaften
- Hochschule Braunschweig/WolfenbĂŒttel -
Salzdahlumer Straße 46/48
38302 WolfenbĂŒttel

Ansprechpartner/-in: 

TVonline

Technik verbindet ist eine Veranstaltung des Vereins Deutscher Ingenieure und ein Teil der Aktion "Tag der Technik", der in rund 60 StÀdten der Bundesrepublik stattfindet.

Unter dem Motto "Deine Zukunft - MobilitĂ€t erleben" haben im Februar 2010 SchĂŒler, Studenten und Bildungseinrichtungen, im Rahmen der Veranstaltung "Technik verbindet", die Welt der MobilitĂ€t im phaeno Wolfsburg vorgestellt. Flugzeuge, Rennwagen und Antriebstechnik waren nur einige spannende Bereiche. Auszubildende und Studierende technisch orientierter Fachrichtungen konnten dabei praxisnahe Einblicke in ihre TĂ€tigkeitsfelder geben indem sie spannende Versuchsanordnungen und Modelle mit gebracht haben.

ZusĂ€tzliche Informationen: 

Zeitraum: seit Juni 2010.

http://www.TVonline.vdi-bs.de

Projektanbieter: 

Verein Deutscher Ingenieure
Braunschweiger Bezirksverein e.V.
Brabandtstraße 11
38100 Braunschweig

Telefon: +49 531 473 76 76
Telefax: +49 531 473 75 67

Ansprechpartner/-in: 

Vorsitzender Dipl.-Ing. Horst Splett
E-Mail: splett@vdi-bs.de
FON: +49 531 473 76 88

Jugend forscht / SchĂŒler experimentieren

Wettbewerb: Abgabe einer schriftlichen Arbeit und PrÀsentation an einem selbst gestalteten Stand.

ZusĂ€tzliche Informationen: 

Dauer: ca. 3 Monate von der Anmeldung bis zur PrÀsentation.

Jugend forscht: von 15 bis zum Alter von 21, teilnehmen können SchĂŒler aller Schulformen,
SchĂŒler experimentieren: von der 4. Klasse bis zum Alter von 14.

Weitere Informationen unter www.jugend-forscht.de.

Projektanbieter: 

Stiftung Jugend forscht e.V.
Baumwall 5
20459 Hamburg

www.jugend-forscht.de

Ansprechpartner/-in: 

Regionalwettbewerbsleiter Andreas Boelter
andreas.boelter@mk.bs.de
Tel. 0531 - 470 83 21